Presseamt Stadt Nürnberg

@alfpresse

Active vor 9 Monaten, 3 Wochen
Dreharbeiten in Nürnberg für den achten Tatort aus Franken Regisseur Max Färberböck inszeniert „Warum“ In Nürnberg haben unter strengen Hygiene-Regeln am 2. März 2021 die Dreharbeiten zum Tatort: „Warum“ begonnen. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Max Färberböck („Aimée und Jaguar“, Tatorte „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“, „Die Nac […] Anzeigen
  • Presseamt Stadt Nürnberg postete ein Update vor 1 Jahr, 2 Monaten

    Dreharbeiten in Nürnberg für den achten Tatort aus Franken
    Regisseur Max Färberböck inszeniert „Warum“

    In Nürnberg haben unter strengen Hygiene-Regeln am 2. März 2021 die Dreharbeiten zum Tatort: „Warum“ begonnen. Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Max Färberböck („Aimée und Jaguar“, Tatorte „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“, „Die Nacht gehört dir“) inszeniert den neuen Tatort aus Franken, das Drehbuch schrieb er wieder zusammen mit Catharina Schuchmann. Neben Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt und Matthias Egersdörfer spielen u.a. Valentina Sauca, Karl Markovics, Julie Engelbrecht, Götz Otto und Ralf Bauer. Produziert wird „Warum“ von Hager Moss Film (Produzentin: Kirsten Hager) im Auftrag des Bayerischen Rundfunks, die Redaktion im BR liegt bei Stephanie Heckner. Die Ausstrahlung ist für 2022 im Ersten geplant.

    Inhalt
    Der junge IT-Spezialist Lukas Wagner (Caspar Schuchmann) wird in der Nähe seines Sportclubs ohne erkennbares Motiv brutal ermordet. An seinem Arbeitsplatz, einem Nürnberger Speditionsunternehmen, war Lukas sehr geschätzt. Sein Chef Weinhardt (Götz Otto) hatte große Pläne mit ihm. Für Lukas‘ Eltern zerbricht die Welt. Sie ermitteln auf eigene Faust, während Lukas‘ neue Freundin, Mia Bannert (Julie Engelbrecht), alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter, ein gefährliches Geheimnis zu wahren scheint. Sie hat Todesangst. Doch warum? Die Spuren der Tat erinnern Voss (Fabian Hinrichs) und Ringelhahn (Dagmar Manzel) an ein ungelöstes Verbrechen. Doch was hat der Mord an Lukas Wagner mit dem sechs Monate zurückliegenden Fall zu tun? Die Ermittler kreisen um zwei Fälle gleichzeitig und müssen dabei die verzweifelten Eltern (Valentina Sauca, Karl Markovics) von Lukas im Blick behalten.

    Informationen zum Film
    Regie: Max Färberböck
    Drehbuch: Max Färberböck, Catharina Schuchmann
    Darstellende: Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt, Matthias Egersdörfer, Maja Beckmann, Valentina Sauca, Karl Markovics, Caspar Schuchmann, Julie Engelbrecht, Götz Otto, Lisa Karlström, Ralf Bauer u.a.
    Produktion: Hager Moss Film (Produzentin: Kirsten Hager) im Auftrag des BR
    Redaktion BR: Stephanie Heckner
    Drehzeit: 2. bis 31. März 2021 in Nürnberg und Umgebung